Keimdetektion

In diesem Projekt wurde mithilfe einer ZIM-Förderung erfolgreich ein routinetauglicher Schnelltest entwickelt, der es Brauereien gestattet, bierschädigende Mikroorganismen erstmals mit einfachen Mitteln und ohne molekularbiologische Vorkenntnisse nachzuweisen. Das Verfahren nutzt den Nachweis artspezifischer DNA-Sequenzen der Mikroorganismen.
Über Teststreifen, auf denen Testlinien sichtbar werden, erfolgt die sichere Differenzierung der häufigsten Keime.

Mehr Infos gibt es hier.

Das Vorhaben wurde im Programm ZIM als Erfolgsbeispiel aufgenommen.

Förderprogramm

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Technologiecluster

Biotechnologie