Netzwerk- und Projektmanagement

Das Netzwerk adressiert die Themenfelder Prävention, Trainingssteuerung und medizinische Versorgung von Luxustieren. Es werden zunächst vier Tierarten ausgewählt (Rennkamele, Pferde, Falken, Koi), um die gesundheitliche Versorgung gegenüber dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik zu verbessern. Der Netzwerkansatz impliziert, dass technologische Ansätze aus dem Nutztierbereich, aber auch aus dem Bereich der Humanmedizin auf ihre Adaptierbarkeit für den Bereich der Luxustiere geprüft werden. Leitlinien, in denen FuE-Projekte entwickelt werden sollen, sind Leistungsdiagnostik, Trainingssteuerung, Infektionsdiagnostik, Wundheilung, Tracking, Physikalische Therapie sowie Functional Foods. Das Netzwerk fokussiert ein Marktsegment, in dem weltweit erhebliche Umsätze erwirtschaftet werden. Allein in den Vereinigten Arabischen Emiraten werden ca. 100.000 Rennkamele gehalten. Ähnlich verhält es sich bei Pferden, wobei hier weitere Schwerpunkte Europa und Asien bilden. Deshalb wird von Beginn an eine international orientierte Vermarktungsstrategie verfolgt. Ziel ist es, neue, marktfähige Produkte und Verfahren zu entwickeln, die es den Netzwerkpartnern ermöglichen, international ein Alleinstellungsmerkmal auszuprägen und kommerziell umzusetzen. Ein enges Zusammenwirken mit potenziellen Anwendern wird von Beginn an die Netzwerkarbeit prägen. In diesem Kontext wird ein Anwenderbeirat gebildet, der das Netzwerkmanagement u.a. bei der Prüfung der Marktfähigkeit von Projektansätzen und der Bewertung der Usability neuer Produkte oder Verfahren unterstützt.

 

Das 2012 gegründete ZIM-Kooperationsnetzwerk "SmartCareUnit - Intensivstation der Zukunft" ist ein Zusammenschluss von dreizehn Unternehmen, zwei Universitäts-kliniken und drei Forschungseinrichtungen. Als Netzwerkmanagementeinrichtung begleitet PromoTool das Netzwerk mit dem Ziel, Innovationen anzustoßen und neue Produkte zu entwickeln, die im intensivmedizinischen Bereich zu nachhaltigen Verbesserungen führen. Das Netzwerk orientiert sich dabei streng am tatsächlichen Bedarf und folgt einem ganzheitlichen Ansatz, der gerätetechnische Aspekte, architektonische Elemente und IT-Vernetzungsstrukturen umfasst und den Menschen in den Mittelpunkt einer humanen Betreuung stellt. Weiterführende Informationen finden Sie auf der netzwerkeigenen Website www.smart-care-unit.de.

Seit einigen Jahren bietet PromoTool auch im Umfeld von EU-Förderprogrammen Beratungsangebote an. So ist PromoTool von 2012 bis 2017 als gleichberechtigter Projektpartner für die administrative Abwicklung und die Öffentlichkeitsarbeit im Projekt "IDEA - Identification, homing and monitoring of therapeutic cells for regenerative medicine - Identify, Enrich, Accelerate" verantwortlich. Das Projekt wurde im 7. Forschungsrahmenprogramm der EU im Bereich "Health" positiv evaluiert. Der Zuwendungsvertrag mit der EU-Kommission wurde am 22. Februar 2012 unterzeichnet. Leadpartner ist die TOPASS GmbH aus Berlin. Geschäftsführer ist Prof. Ulrich Pison. Die insgesamt 11 Projektpartner kommen aus Deutschland, Tschechien, Schweden, Österreich und Großbritannien. Projektstart war der 1. März 2012. Weiterführende Informationen finden Sie auf der projekteigenen Website www.idea-cell-technologies.eu.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Unternehmensberatung PromoTool